Gib dem Server vier Namen!

Damit der frisch aufgesetzte Server auch über die Customieze-Domains erreichbar ist, sind ein paar Aktionen in der DNS-Konfiguration notwendig:

Zum Server gehören eine (!) IPv4-Adresse und ein IPv6-Subnetz mit ca. 18 Trillionen Adressen, von denen vorerst aber auch erstmal eine reicht. Bei STRATO konfiguriere ich die A- bzw. AAAA-Records, damit die insgesamt vier Hostnamen („.de“ und „.com“, jeweils mit und ohne „www.“) auf die festgelegte IPv4- bzw. IPv6-Adresse verweisen. Die PTR-Records für die „Rückrichtung“ setze ich bei Hetzner passend dazu auf „customieze.de“.

Damit ist der Server schon mal unter seinen vier Namen erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.